Gasthof Kohlern, Bozen / Südtirol

1a_kohlern_17_n

Der Gasthof Kohlern liegt idyllisch oben, am Berg.

2_kohlern_5_n_n

…und von den oberen Suiten…

3_kohlern_7_n

…hat man diesen Ausblick auf Bozen und die Berge

4_kohlern_1_n

Die Zimmer sind freundlich und rustikal…

5_kohlern_2_n

…manche auch bissl moderner (wie die Kuhfell-Suite)

6_kohlern_3_n

Aber alles ganz unkompliziert

7_kohlern_4_n

und südtirolerisch gemütlich

7a_kohlern_31_n

Mit der Badetasche…

8_kohlern_20_n

…spaziert man zum Pool, mit Blick über Bozen

9_kohlern_18_n

…und macht einen Saunagang (ebenfalls mit Blick)

9a_kohlern_36_n

Dann sucht man sich einen Platz zum Mittagessen im Speisesaal

10_kohlern_16_n

bestellt zum Beispiel Spinatknödel (mit roter Beete)

11_kohlern_15_n

und die Kellner Giuseppe und Alfred bringen ein Glas Wein

12_kohlern_n

Das ist der Chefkoch, Elio

13_kohlern_13_n

Und das ist der Chef, der Josef

14_kohlern_10_n

Man kann auch in der Stube speisen…

15_kohlern_29_n

zum Beispiel das unglaubliche Lammkarré

16_kohlern_12_n

…und immer mit Blick in die Südtiroler Berglandschaft

17_kohlern_30_n

Morgens: Frühstück auf der Terrasse

18_kohlern_19_n

…mit frischen Croissants!

19_kohlern_22_n

Und so sah das Haus früher aus, um 1900.

Der Gasthof Kohlern liegt so majestätisch und charmant über Bozen, dass man sich die Frage stellen muss: wieso verbringt man nicht direkt ein romantisches Wochenende hier? 

Wenn man im Gasthof Kohlern, 1170 Meter über Meereshöhe, an einem freundlichen Herbstnachmittag eincheckt, und vor dem Beziehen des Zimmers ein Glas Prosecco auf der Terrasse mit Blick auf die Südtiroler Berge genießt, dann könnte es sein, dass man mit diesem Platz ganz schnell eine enge Freundschaft schließt. 

Denn das Kohlern hat, im Gegensatz zu vielen anderen Häusern, diesen sagenhaften Blick. Einerseits ins Tal, nach Bozen, die Hauptstadt Südtirols, und andererseits in die Südtiroler Bergwelt, bis zur hohen Texelgruppe nach Meran. 

Das Kohlern ist aber auch ein Gasthof mit großer Geschichte. Vor allem wegen der Seilbahn, die in dieses Dorf mit einer Handvoll Häusern hinaufführt. Die Seilbahn wurde 1908 eingeweiht, manche sagen, sie sei die erste Schwebeseilbahn der Welt gewesen. Die Eröffnung des Gasthof Kohlern lag da schon neun Jahre zurück. Allerdings waren damals nur Bergsteiger zu Besuch. Mit der Seilbahn kamen dann auch die Touristen. 

Fernseher gibt`s nur auf Anfrage, Minibar und Telefon gar nicht

Bei unserem Besuch werden wir von Josef Schrott und seiner Mutter Paula durchs Haus geführt, die Schrotts feierten gerade 50 Jahre Gasthof Kohlern und haben diesen Platz peu á peu zu einem echten „Hideaway“ umgestaltet. Das Highlight ist natürlich der Außenpool, im Winter (und Herbst) schön auf 28 Grad beheizt und vor allem für die jüngeren Pärchen eine echte Attraktion. Dazu eine finnische Sauna und ein Kräuter-Dampfbad. Dann die große Speise-Stube, in zwei Teile geteilt, mit Platz für 120 Gäste – wäre also auch für eine Hochzeit geeignet. Die insgesamt 16 Zimmer und Suiten: alle schön, manche (die mit dem Kuhfell-Stuhl zum Beispiel) sogar ein wenig moderner, was gerade in diesem Haus ganz positiv ist. Von den nach Süd-Westen gelegenen Suiten im oberen Stockwerk hat man wieder diesen sagenhaften Blick. Fernseher gibt`s nur auf Anfrage, Minibar und Telefon gar nicht, dafür ist W-Lan im gesamten Haus kostenfrei und verfügbar. 

Ideal für: 

Alle Arten von verliebten Paaren, die die Berge mögen, und ein paar Tage frische Luft tanken wollen. Für Bayern und Tiroler geht das Kohlern auch für ein Wochenende, von München sind`s nur drei Stunden Autofahrt (von Würzburg, das auch in Bayern liegt, natürlich mehr, das ist schon klar). Einige Gäste kommen auch mit Kindern, tagsüber kann man wunderschöne Bergtouren direkt vom Haus aus machen. Standard-Mountainbikes stehen kostenlos zur Verfügung, Top-Mountainbikes gibt`s gegen Gebühr. 

Special

Im Ort befindet sich sogar ein Tennisplatz, den man als Kohlern-Gast bespielen darf.

Anreise

Mit dem Auto nach Bozen und dann noch etwa 15 Minuten den Berg hinauf. Parkplätze direkt vorm Haus. Eleganter ist natürlich die Anreise mit der Seilbahn. Dann parkt man unten, im Tal. Für Gäste aus weiter Ferne: Die Flughäfen Verona und Innsbruck sind nur jeweils 1.30 Autostunden entfernt.  

Essen

Ist sehr gut, vor allem legt der Chef, Josef Schrott, großen Wert auf regionale Küche. Wir haben das Lammkarré probiert und das war alleine schon sensationell. Der Chef kümmert sich auch um den passenden Wein zum Menu und da ist er natürlich bestens ausgerüstet. Deshalb kann man auch empfehlen, die Halbpension zu buchen. 

Preise

Im Winter ab 80€ pro Person, Sommer ab 90€ pro Person für Übernachtung mit Frühstück. Ab 4 Nächten Spezialpreise mit Halbpension.

Kontakt

Gasthof Kohlern / Albergo Colle
Familie Schrott

Dorf Kohlern 11,
www.kohlern.com

Buchung

http://www.kohlern.com/de/buchen.html
Oder per mail unter info@hotelkohlern.com