Talgut, Sigiswang im Allgäu / Bayern

Idylle pur: Das Haupthaus des Talguts in den Allgäuer Bergen.

Insgesamt befinden sich in dem Bauwerk von 1908 fünf Ferienwohnungen.

Und alle haben diesen fantastischen Blick in die Natur und Bergwelt.

Die Schlafzimmer-Aussicht der „Blue Lodge“.

Frühstücks-Aussicht der „Blue Lodge“.

Das Wohnzimmer der „Garden Lodge“.

Kamin mit Wohnbereich der 320 Quadratmeter großen „Premium-Lodge“.

…die eher ein Loft ist als eine Ferienwohnung.

Die Bäder: Alle neu renoviert und schön eingerichtet.

Ferienwohnungen Deluxe: Im Talgut am Rande der bayerischen Alpen urlaubt der Gast in Lodges und Lofts, die raumtechnisch selbst Präsidenten-Suiten von gehobenen Hotels in den Schatten stellen – und das in einem alten Gutshaus!

Das kleine Örtchen Sigiswang ist ein Nachbarweiler des Örtchens Ofterschang und liegt etwas westlich von Oberstdorf im schönen Allgäu, eineinhalb Autostunden von München und Stuttgart entfernt. Fährt man vom Golfplatz des berühmten Sonnenalp-Ressorts eine kleine schlängelige Straße einen Hang hinauf, erblickt man auf der rechten Seite ein durchaus stattliches Anwesen, das einen unglaublich gepflegten Hauseingang und ein riesiges gusseisernes Türschild besitzt. Willkommen im Talgut – dem Ferienparadies für den anspruchsvollen Urlaubs-Gast.

Die Geschichte

Sabine Horlacher, die selbst aus der Gegend kommt, verliebt sich mit ihrer Familie in das im Jahr 1908 erbaute Anwesen mit riesigem Garten und perfektem Blick in die Allgäuer Bergwelt – direkt am 18-Loch Golfplatz des großen Sonnenalp-Ressorts. Die Familie renoviert das Areal und lässt fünf große Lodges und Lofts in den ehemaligen Gutshof zimmern. Die kleinste Ferienwohnung misst 80 Quadratmeter, das größte Loft im Nachbarhaus erhält am Ende 320 Quadratmeter und bis zu sechs Meter hohe Decken. Dazu kommen ein groß angelegter und sehr gepflegter Garten mit Teich, Liegestühlen, Feuerstellen zum Grillen und eine sehr sehr entspannte und familiäre Atmosphäre.

„Urlaub mit Platz – also viel Platz!“

Die Idee des Talguts ist, dass Menschen sich im Urlaub nicht in siebzehn Quadratmeter große Kammern zwängen sollen, sondern Raum zum Entspannen bekommen und einen Platz, an dem sie sich wohlfühlen – am besten schon nach zwei Minuten. Sabine Horlacher erzählt auch mit etwas Stolz, dass es Gäste gebe, die binnen eines Jahres bereits zum dritten Mal da waren. Vielleicht sehen sie das Talgut irgendwann auch als ihr zweites Zuhause – was man durchaus verstehen kann.

Die Lodges und Lofts

Die Wohnungen sind tatsächlich spektakulär, auch wenn sie alle irgendwie verschieden sind. Uns gefiel vor allem das riesige 320 Quadratmeter große Loft mit den hohen Decken, in dem man durch aus seinen neuen Besteller schreiben könnte (hierfür wurde sogar ein Schreibtisch mit Blick auf die Alpen installiert).

Und: Die Esprit Lodge, die mit 80 Quadratmetern kleinste Einheit im Dachgeschoss, mit zwar schrägen Decken und einem Teppichboden, aber irre gemütlich und einem romantischen Balkon, an dem man (als Mann) seiner Frau durchaus mal etwas nettes sagen könnte. Würde diese Einheit nicht Esprit Lodge heißen, man könnte sie auch „Liebesnest“ nennen.

Alle haben eine voll ausgestattete Küche, man könnte sich also auch komplett selbst versorgen.

Kulinarik

Frühstück gibt es auf Wunsch in die Lodge geliefert, Gastgeberin Sabine Horlacher ist ein Fan von „Jeder, wie er`s mag“ – sprich: Wer möchte, bestellt nur ein paar Semmeln („Brötchen“) und besorgt sich den Rest selbst. Oder es gibt ein „Frühstückskörberl“ mit regionalen Produkten. Oder: Der „Tischlein deck Dich“-Service, bei dem der Frühstückstisch komplett gedeckt wird wie im Luxus-Chalet.

Die Umgebung

Im Sommer gehen die Gäste in dieser Gegend Wandern, Klettern, Mountainbike-, Kanufahren – oder man geht zum Rafting, Canyoning und sogar Gleitschirmfliegen. Wie erwähnt, auch ein 18-Loch Golfplatz liegt direkt vor der Haustüre. Wir würden allerdings eine Mountainbike Tour empfehlen, und zwar mit dem E-Mountainbike. Und im Winter können Gäste direkt vom Talgut aus auf der Langlaufloipe oder zu Ausflügen mit Tourenskiern oder Schneeschuhen starten. Skifahrer bringt die fünf Minuten vom Haus entfernte Bergbahn „Weltcup Express“ aufs Ofterschwanger Horn.

Ideal für

Alle Berg- und Natur-Liebhaber, die kein Hotel als Plattform für Ihre Eitelkeit benötigen, viel Platz zum Wohnen und Schlafen haben wollen und sich abends auch gerne einmal ein paar Nudeln selbst kochen.

Lage

Google Maps Link

Preise

Die Preise starten im Talgut bei 162 Euro pro Nacht für die kleinste Lodge.

Buchung und Kontakt

Buchungs-Anfrage