Bertarello Countryhome, Viterbo – Latium / Italien

Das Bertrarello Country Home mit neuem Pool und Sonnenterrasse.

Das Bertarello Countryhome ist kein gewöhnliches Hotel, sondern ein sehr authentisches, römisches Landgut, das man – wenn man es besucht – historisch, landschaftlich und vor allem kulinarisch in sein Herz schließen wird.

Um das Bertarello Countryhome zu verstehen, muss man Beatrice Peruzzi kennen lernen. Die Besitzerin lebt und liebt dieses Anwesen, es ist sozusagen „ihr“ Ding. Sie hatte die steinerne Villa aus dem Jahr 1700 entdeckt, gekauft, mit viel Aufwand renoviert und in eine echte Schatztruhe verwandelt. Ihre Idee: Sie möchte diesen Ort zu einem Farmhouse für alle machen, es mit ihrer Familie, Freunden und Gästen teilen.

Deshalb wird man mit großer Wärme empfangen. Bei unserem Besuch leuchteten die Kerzen auf den Tischen, das Feuer brannte im Kamin. Was einem sofort auffällt: Devotionalien wie die bestickten Leinenservietten oder die Kochtöpfe stammen aus einer Zeit als Sophia Loren noch ein Kind war – und auch die Speisekammern, das Holzspielzeug und das Diakon-Porzellan sind eher vintage als modern.

Und wer so etwas mag, wird diesen Ort lieben.

Das Haus ist eine Villa Kunterbunt, sehr echt, wenig geschönt. Und es sind die einfachen Dinge, die man hier erlebt. Italienisches Countrylife vom feinsten. Beatrice organisiert für ihre Gäste gerne Picknicks oder Kurse. Im Bertarello Countryhome kann man beispielsweise lernen, wie ein lokaler Schäfer Käse herstellt. Oder man bereitet zusammen mit Sternekoch Giancarlo Morelli themenbezogene Menüs (mit ganz vielen Zutaten aus dem Garten) zu. Dazu gibt es ein Winetasting mit lokalen Raritäten.

Im Herbst darf man mit zum Olivenpflücken und anschließend bei der Zubereitung mitwirken (sehr zu empfehlen). Das Bertarello Olivenöl wird hier auf dem Hof verkauft, aber auch in Mailand, wo Beatrice eigentlich ihren Wohnsitz hat. Sie besitzt dort auch noch ein Restaurant und eine Bar. Bertarello ist eigentlich nur der Landsitz.

Was wir mochten

Der riesige Garten, der das Haus und das Nebengebäude umrahmt, bietet verschiedene Ecken zum Ausspannen. Hier ein gutes Buch mit einem Glas Wein trinken, herrlich. Man blickt in Olivenhaine, in Gemüsegärten, Kastanienhaine in der Ferne.

Das Landhaus Bertarello ist ein Zufluchtsort, ein Nest, ein Haus, das sich der Katalogisierung von Ferienresorts entzieht. Man kann es schwer beschreiben, muss es vor Ort erleben.

Die Zimmer

Im Haupthaus befinden sich drei größere Apartments mit getrennten Zimmern. Jede Wohnung hat ein Schlafzimmer mit Doppelbett, ein Zimmer mit zwei Einzelbetten, ein Badezimmer mit Badewanne und ein Wohnzimmer. Darüber hinaus gibt es noch ein sehr großes Doppelzimmer mit einem Kingsize-Bett und einem Badezimmer, und ein weiteres Zimmer mit drei größeren Betten und einem eigenen Badezimmer. Wenn man das Haus komplett mieten würde, wäre zum Beispiel Platz für 17 Personen – Beatrice würde es eher für 12 bis 14 Leute empfehlen.

Die Räumlichkeiten sind aber sehr speziell, manche haben einen Steinboden mit Fliesen aus den 70ern, manche einen uralten Parkettboden und auch die Betten sind nicht unbedingt wie im Designhotel. Eher historisch, aber eben sehr authentisch. Und ein Erlebnis.

Special

Beatrice besitzt noch ein Boutique-Hotel in Lima, Peru. Es nennt sich Quinta Miraflores und ist ebenfalls ein Pretty Hotel. Wir sind absolute Peru Fans, eine Reise nach Lima, Cuzco und zum Titicaca See ist sehr zu empfehlen.

Kulinarik

Die Küche verwöhnt die Gäste mit traditionellen, aufrichtigen, authentischen und großzügigen Gerichten. Das Gemüse und die Kräuter kommen aus dem Garten, das Obst aus den Obstgärten, die Eier aus dem Hühnerstall, das duftende Öl von den jahrhundertealten Olivenbäumen des Gutes. Auf Reservierung kann man im Bertarello Countryhome sowohl ein Lunch als auch ein Dinner bekommen.

Chefin Beatrice Peruzzi liebt gutes, selbst gemachtes Essen, Pferde und das Leben auf einer echten italienischen Farm.

Umgebung

Bertarello liegt ideal, um die Schätze Mittelitaliens zu entdecken. Rom natürlich (ca. 1.20 Stunde mit dem Auto), und Viterbo (15 Min), wo jedes Jahr am 3. September der Transport des Santa Rosa-Wagens zu sehen ist, der seit 2013 zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört. Man kann die vielen kleinen historischen Dörfer besuchen, architektonische Perlen, die auf Klippen und Hügeln thronen. Die etruskische Nekropole von Tarquinia, die Bäder der Päpste, die Villa Lante in Bagnaia, der Palazzo Farnese in Caprarola, das Botanische Zentrum Moutan, den Bolsenasee und Vico, die Ruinen von Ferento, wo im Sommer eine ganz besondere Theatersaison stattfindet.

Lage

Google Maps Link

Preis

Ca. 250 Euro pro Person und Nacht inklusive Frühstück (ist aber abhängig von der jeweiligen Kategorie und Dauer).

Kinder

Sind erst ab 12 Jahren erlaubt.

Buchung & Kontakt

Bertarello Countryhome
Strada Pontarello, 88 Località Tre Croci
01019 Vetralla (VT) – Italien

www.bertarellocountryhome.com

E-Mail Anfrage