La Sommità, Ostuni / Apulien (ITA)

1_DSC_4885

„Die weiße Stadt“ Ostuni in Süditalien

2_DSC_4900

…und am besten Platz, mitten in der Altstadt: das La Sommità

3_DSC_4902

…mit Sterne-Restaurant

4_DSC_4994

…und gemütlichem Frühstücksraum

5_DSC_4878

…sehr schöner Lounge

6_sommita_2

…traumhaften Blick zum Meer & gut gelauntem Sternekoch

7_DSC_4926_k

Das sehr gemütliche Zimmer „Il Mare“.

20140512-8_DSC_5031

Alle Zimmer sind sehr gemütlich…

20140512-9_DSC_5036

Manche mit Kamin…

20140512-10_DSC_5032-2

.

11_DSC_5038-2

.

12_DSC_4937-2

Viele Details erinnern an die große Geschichte von Ostuni.

13_DSC_4970-2

Vor dem Haus: die historischen Gassen…

Das wunderschöne La Sommità in Apuliens Küstenort Ostuni ist kein Hotel, sondern ein Ort, an dem man den süditalienischen Sommer mit der nötigen Entspannung erleben kann. 

Ostuni muss man kurz erklären: Denn die Stadt ist etwas einzigartiges. Sie liegt am Meer, aber eben nicht direkt. Trotzdem ist sie im Sommer ein Touristenmagnet, vor allem für Italiener. Die liegen tagsüber bei Temperaturen bis zu 40 Grad am Meer und feiern dann die lauen Nächte in den schmalen Gassen der Altstadt. Die Häuser sind so weiß wie die über den Straßen hängenden Bettlaken. Man nennt Ostuni auch die weiße Stadt (città biancha). Und mittendrin, am höchsten Punkt des verwinkelten Altstadt-Gewölbes, thront das Hotel La Sommità – die perfekte Oase der Ruhe im hektischen Gewimmel des süditalienischen Gezwitschers. 

Wer im La Sommità bucht, parkt erst einmal sein Auto unterhalb des Ortes, klingelt dann kurz den Concierge an und lässt sich im hoteleigenen Mini an die Rezeption chauffieren. Die Zimmer im Sommità sind zwar unspektakulär, aber schön. Sehr schön. Denn es gibt nichts, was einem auf die Nerven geht. Die Wände sind frei von Bildern und die Betten und Sofas und Badezimmer so dezent, dass man sich sehr schnell sehr wohl fühlt. Oben im ersten Stock gibt es eine Terrasse mit Blick aufs Meer und einen steinernen Innenhof, in dem sowohl Frühstück als auch Dinner serviert wird. Apropos Dinner: das Restaurant des Chefkochs Sebastiano Lombardi verfügt sogar über einen Michelin-Stern. Das merkt man auch beim Frühstück – der ubiquitäre Kuchen ist hier keine Süßspeise, sondern ein Erlebnis.

Ideal für

Die romantische Pärchen-Woche ab 40, in der man auf nette Art und Weise ein authentisches Süditalien kennen lernt und tagsüber genug Zeit hat, an einem der vielen Strände die Beine ins Meer zu tauchen.

Umgebung

direkt um die Ecke des Hotels befinden sich viele kleine authentische Restaurants, in denen man hervorragend dinieren kann. Auch um die Ecke, die wichtigste Bar Apuliens: Riccardo – in der vor allem in den Monaten Juli/August die Post abgeht. www.riccardocaffe.com

Extras

W-Lan: Ja, aber sehr langsam. Pool, aber sehr klein (also mini!) und ein Wellness-Bereich mit türkischem Dampfbad und einem steinernen Raum für Massagen und Hydro-Therapien.

Preise

etwas Saisonabhängig – im Schnitt gibt es das Doppelzimmer um ca. 250 Euro pro Nacht. 

Anreise

Mit dem Flugzeug nach Bari oder Brindisi, danach per Mietwagen oder Transfer. 

Kontakt

La Sommità
Ostuni / Apulien 
www.lasommita.it 
info@lasommita.it 

Alle Fotos: ©Pretty Hotels