Niedermairhof, Bruneck / Südtirol

Juwel in Bruneck: der Niedermairhof mit 8 Suiten.

Wer Pretty Hotels in den vergangenen Jahren verfolgt hat, weiß: Wir lieben alte Höfe, zum Leben erweckte historische Gemäuer, in denen man sich bereits nach einer Minute pudelwohl fühlt. Wie zum Beispiel den zauberhaften Niedermairhof, der nun Teil dieser Familie ist.

die Geschichte

Im Jahr 2014 finden Kathrin und Helmuth, es sei höchste Zeit, das historische Gebäude neben ihrem Familien-Bauernhof zu neuem Leben zu erwecken. Es steht dort seit 200 Jahren. Einst ein Gasthaus, dann eine Pension und später sogar Jugendherberge für große Schulklassen. Denn der Südtiroler Ort Bruneck galt schon immer als beliebtes Ausflugsziel, Sommer wie Winter. Von 2000 bis 2014 aber war das Gebäude eher zu einer Ruine verkommen. Architekten und Bauunternehmer empfahlen einen Abriss und Neubau, doch die Familie hing an diesem Anwesen. So sehr, dass sie eine sehr aufwändige (und teure) Renovierung wagten.

Und was für eine! Kathrin, die aus der Niedermair-Familie stammt, wurde kurzerhand zur Bauleiterin. Helmuth dokumentierte alles, schrieb im Anschluss sogar ein Buch über den Umbau. Wer im Niedermairhof zu Besuch ist, sollte es sich ansehen. Es ist immer wieder schön, was möglich ist, wenn man die richtigen Leute zusammenbringt. Und welche Feinheiten am Ende dazu führen, dass man sich so schnell wohl fühlt, an einem solchen Ort. Eines der auffälligsten Details des Umbaus ist, dass man einerseits in einem alten Haus nächtigt, andererseits aber nichts vom Nachbarzimmer mitbekommt. Es ist wirklich ein Ort der Ruhe. Hierzu wurde beim Umbau eigens ein Akkustiker aus Brixen konsultiert, der perfekte Arbeit geleistet hat.

Oder Details von früheren Tapeten in den Zimmern, sie wurden zum Teil erhalten und von der lokalen Künstlerin Ingrid Canins mit eigenen Kreationen ergänzt.

Suite „Waldile“. Die Wandmalerei ist eine Reminiszenz aus früheren Tagen.

Suite „Kolbetrote“.

Ausschnitt aus der Suite „Weiher“.

Suite „Colbedoi“ mit Wohn- und Schlafzimmer.

Das Haus

Man wohnt nun also in einem urgemütlichen Haus mit acht wunderschönen, individuellen Suiten. Die sind zwischen 38 und 51 Quadratmeter groß und bestens ausgestattet. Da das gesamte Haus innen eine Art Neubau ist, wurde vor allem in den Bädern an nichts gespart. Man residiert hier auf 5-Sterne Niveau, nur dass der Niedermairhof dies nie so kommunizieren würde. Das macht es aber eben auch so sympathisch. Die Gastgeberfamilie (Kathrin & Helmuth) wohnt mit ihren beiden Kindern übrigens im selben Haus, im Untergeschoss.

Wir durften bei unserem Besuch im Zimmer „Waldile“ nächtigen, ein absoluter Traum von einem Gästezimmer. Hell, leise, mit Blick in den Garten und ein Bett zum „im-Bett-Bleiben“. Am meisten beeindruckt waren wir von der Suite „Weiher“ im zweiten Stock. Man wohnt hier mit Goldfischen in einem in die Wand gezimmerten Aquarium, das man sowohl vom Bett aus als auch vom Bad aus beobachten kann.

Ebenfalls ein schönes Detail: Die Fernseher verschwinden meist elegant im Mobiliar. Wer das Gerät nicht haben möchte, bekommt gar nicht mit, dass es im Zimmer ist.

 

previous arrow
next arrow
Slider

 

Oben im Dachgeschoss gibt es auch einen Spielraum für Kinder und eine Loggia zum Entspannen und Lesen. Dort haben die Gastgeber zudem einen Mini-Wintergarten hinein gezimmert, mit Fenstern Richtung Bruneck und Berge. Man sitzt auf einem Drehsessel, vielleicht ein gutes Buch in der Hand und einen Kaffee auf dem Beistelltisch. Und denkt: Ja, das würde man jetzt auch seinen besten Freunden empfehlen.

Kulinarik

Im Haus selbst wird auch das Frühstück serviert. Kathrin und Helmuth mögen nicht die große Show, deshalb gibt es lieber ein kleines, feines Frühstück (anstelle von zwölf Müslisorten nur drei!). Wer etwas warmes möchte, kann dies bestellen. Dazu besten Kaffee, Espresso, Tee und hausgemachte Säfte. Und das alles in einem wunderschönen Raum mit Blick in die Berge. Von uns gibt es da 10 Punkte.

Mittag- und Abendessen wird nicht angeboten, es gibt aber in Fußnähe sehr viele Restaurants.

Wellness

Ganz neu ist ein eigener Saunabereich, den man als Familie / Paar / Gruppe mieten kann. Es ist keine schnell dazu gebautes Mini-Oase, sondern ein eigener, sich über mehrere Zimmer erstreckender Ruhe-Bereich, mit riesiger Dusche sowie Ruhe- und Umkleideraum. Kunstvoll gestaltet, mit vielen kleinen Details. Die Miete des Bereichs kostet dann extra.

Umgebung

Bruneck selbst ist ein schönes, kleines Südtiroler Städtchen mit einem historischen Stadtkern. Der Vorteil am Niedermairhof: Man ist in 10 Minuten zu Fuß im Zentrum, kann also ohne Auto zum Essen gehen. Bruneck ist aber auch ein Dreh- und Angelpunkt, um die Dolomiten zu erkunden. Südtirol-Leuchttürme wie die Wanderung zu den drei Zinnen oder der Lago di Braies sind etwa 40 Minuten entfernt. Die Berge des Kronplatz liegen vor der Haustüre. Und das Wanderparadies Ahrntal ist etwa 20 Minuten entfernt.

Der Niedermairhof liegt am Rand von Bruneck. Nicht erschrecken bei der Anreise: Die Bahn fährt relativ nah am Haus vorbei. Drinnen hört man sie aber nicht.

Skifahren

Im Winter eignet sich der Niedermairhof auch als perfektes Skihotel. Denn das Kronplatz-Skigebiet ist sozusagen um die Ecke. 5 Minuten mit dem Auto, oder 10 Minuten mit dem Skibus. Ist auch sehr Kinder- und Familienfreundlich.

Ideal für

Paare und Familien, die das Kleinod suchen und unter Wellness in erster Linie Bergtouren, Ausflüge und Natur genießen verstehen. Im Winter wie bereits erwähnt, ein perfekter Ausgangspunkt zum Skifahren am Kronplatz.

Lage

Google Maps Link

Preise

Doppelzimmer ab 220 Euro für zwei inklusive Frühstück.

Buchung & Kontakt

Niedermairhof
Herzog-Diet-Straße, 1
39031 Bruneck, Südtirol
Italien

www.nmhof.it

zur buchungsseite