Hütterhof, Passeier Tal / Südtirol

Hütten gibt es viele, diese hier aber ist besonders: Ein altes Refugium oben am Berg, wunderbar renoviert und im malerischen Südtiroler Passeiertal gelegen. Perfekt, um endlich ganz runter zu kommen!

Wieder etwas Geografie vorweg: Wenn man von Meran kommend ins Passeiertal hineinbiegt, führt eine langgezogene Hauptstraße durch die Dörfer Riffian und Saltaus Richtung St. Martin im Passeier. Nach etwa 15 Minuten biegt man links ab und fährt über eine durchaus steile Bergstraße hinauf (also steil bergauf) zum Mini-Weiler Magdfeld. Das dauert noch einmal 15 Minuten.

Hinter einem Gasthof – dem Gasthof Magdfeld – befindet sich die urige Hütte, deren Grundmauern bis ins Jahr 1500 zurückreichen. Das Besondere an dieser Hütte: Sie ist nicht nur wunderbar authentisch, sondern sie liegt direkt am Hang, mit einem traumhaften Blick in die Alpen. Rechts die Meraner Berge, davor die Sarntaler Alpen und links das Passeiertal mit dem Jaufenpass. 

Im Jahr 2015 beschloss die Familie, die etwa 35 Minuten entfernt in Algund einen Bio-Bauernhof führt, „Opas“ Berghütte liebevoll zu renovieren und an Gäste zu vermieten. Ganz ehrlich: Bei unserem Besuch haben wir uns direkt in das Anwesen verliebt! Überall echtes, altes Holz, traumhafte Räume und im Bad sogar noch ein original Waschzuber zum Baden. Das Haus verfügt über ein neues Dach und eine Isolierung aus sehr umweltfreundlichen Hanffasern. Das spürt man auch direkt. Eva Siller, die sich zusammen mit ihren Eltern Martina und Martin um die Hütte kümmert sagt: „Unser Wunsch war und ist es, den Wert und die Tradition unserer Hütte zu bewahren und so haben wir versucht, so wenig wie möglich in der zuvor lange leerstehenden Hütte zu verändern.“ Man muss zugeben. Das ist ihnen gelungen!

Die Fakten 

Die Hütte ist eigentlich für jeden geeignet: Familien, Paare, befreundete Paare und auch Gruppen. Unten im Erdgeschoss gibt es eine Wohnküche und eine große Stube mit Kamin. Im ersten Stock dann zwei getrennte Schlafzimmer für jeweils zwei Personen und ein Badezimmer. Oben im Dachgeschoss dann ein elegant renoviertes Bettenlager mit abgetrennten Schlafplätzen für bis zu 6 Personen. Ein weiteres Schlafsofa befindet sich zwischen dem ersten und zweiten Stockwerk, dort gibt es auch eine Art Spiele-Nische. Kapazität: Maximal 11 Personen. Nicht zu vergessen: Die beiden Gärten vor dem Haus und hinter der Hütte, an der man im Sommer wunderbar grillen und dinieren kann. 

Das Essen muss man allerdings unten im Tal einkaufen, oben am Berg gibt es „nur“ frische Eier und Milch vom Bauern.

Ideal für 

Ideal ist das Haus vor allem für zwei befreundete Familien mit jeweils zwei Kindern oder eine große Familie. Es waren aber auch schon Freundesgruppen da, sie sich hier oben pudelwohl gefühlt haben und eine wirkliche Auszeit vom Alltag genossen haben. 

Kinder

Trotz der Hanglage ist die Hütte gut für Kinder geeignet. Das Lager im Obergeschoss werden sie lieben, unterhalb im Gasthof Magdfeld gibt es Tiere zum Bestaunen und Streicheln und einen Spielplatz.

Umgebung

Die Hütte liegt direkt am Meraner Höhenweg – auf 1150 Metern. Man kann also das ganze Jahr wunderbare Wanderungen unternehmen. Die Orte St. Martin und St. Leonhard im Passeier sowie die Stadt Meran und Umgebung sind mit dem Auto (für sportliche Gäste natürlich auch mit dem Fahrrad) gut erreichbar. Im Sommer gibt es in etwa 30 Minuten Wanderung eine spitzen Hütte zum Mittagessen: Den Naserhof.

Theoretisch kann man im Winter vom Haus aus eine Skitour gehen. Alternativ sind zwei Skigebiete in etwa 30 Minuten mit dem Auto zu erreichen. 

Special 

Das Haus eignet sich auch als Yoga-Retreat. Der Raum im Dachgeschoss ist perfekt für Yoga-Stunden in kleiner Runde.

Preis

Ab 380 Euro pro Tag.

Lage

Google Maps Link

Buchung & Kontakt

Hütterhof
Eva Siller / Martin Kiem
Magdfeld 2
I-39010 St. Martin in Passeier (BZ)
Südtirol / Italien

E-Mail: huetterhof.magdfeld@gmail.com
Tel: +39 3384776570 (Eva) oder +39 3356153615 (Martin)