L‘ Escale du Ciel, Provence-Alpes-Cote d’Azur / Frankreich

Wer ein Lieblingshotel an der Cote d’Azur mit einer bezaubernden Gastgeberin sucht, wird im L‘ Escale du Ciel von Judith Thiel fündig. Drei Gästezimmer, viel Privatsphäre und ein magischer Swimming Pool mit Blick in die Berge. Nur auf Hunde sollte man nicht allergisch sein.

Man möchte gar nicht so viel verraten über dieses Bijoux. Denn das L’ Escale du Ciel ist wirklich ein magischer Ort und solche Plätze entdeckt man am besten selbst. Nur so viel: Wer hier morgens um sieben bei aufgehender Sonne den ersten Kaffee am Pool genießt, wird diesen Moment nicht vergessen.

Die Anreise

L’ Escale du Ciel liegt in den Bergen der Region Alpes-Provence-Cote d’ Azur. Von Nizza kommend nimmt man via Cagnes-sur-Mer die alte Berg-Straße am Fluss Le Loup entlang ins Hinterland und braucht mit dem Auto etwa 40 Minuten nach Le Bar sur Loup. Das alte Steindorf thront auf einem Hügel, malerisch wie im Film.

Doch noch vor dem winzigen Bergdorf biegt man rechts ab in eine minikleine Seitenstraße. Stellt seinen Wagen an einem gusseisernen Tor ab und wird von der charmanten Besitzerin des Hauses – und ihren vier sehr lieben Hunden – herzlichst begrüßt.

Die Chefin

Judith Thiel stammt ursprünglich aus Hamburg, sie studierte und lebte lange in Paris. Die Liebe zu Frankreich kam früh. Später richtete sie vor allem Ferienhäuser an der Nord- und Ostsee ein und fand per Zufall dieses wunderschöne Anwesen aus Stein (in Frankreich nennt man es „Mas“) und zog kurzerhand von Hamburg in das Hinterland der Cote d‘ Azur. Das war 2016. In den vergangenen Jahren gestaltete sie daraus ihr persönliches Hideaway mit derzeit nur drei wunderschönen Gästezimmern.

Hideaway deshalb, weil es auch wirklich eines ist. Wir besichtigen ja sehr viele Hotels, haben aber selten ein Anwesen gesehen, das seinen Gästen so viele Plätze zum Verweilen bietet. Der ganze Garten erstreckt sich über mehrere Ebenen mit bestimmt sieben verschiedenen Sitz-Ecken. Überall blühen wunderbar duftende Blumen und Pflanzen. Und Palmen säumen den Weg hinauf zum Swimming Pool. Dazu das magische Licht, das sich den ganzen Tag verändert. Wunderbar.

Magisch: Das Morgenlicht am Swimming Pool oben über dem Haus.

Das Highlight des Swimming Pools ist diese völlige Alleinlage und Stille hier oben. Man blickt in die hohen Berge und Felswände der Provence. Auch das Dorf ist gefühlt weit weg (dabei sind es zu Fuß nur 5 Minuten). Neben dem Pool befindet sich sogar noch eine überdachte Sitz-Ecke für Sundowners oder Morgen-Kaffees.

Apropos Morgen: Da die Sonne morgens vor dem Haus aufgeht, ist dieser Teil des Tages im L’ Escale du Ciel absolut magisch.

Die Zimmer

Im Moment gibt es nur drei Gäste-Zimmer. Ein etwas kleineres im ersten Stock, das Coco Chanel, 18 Quadratmeter groß, mit wunderschönem Blick in die Berge und sehr gepflegtem Badezimmer. Dann die Suite Marguerite Duras mit 40 Quadratmetern, ebenfalls wunderschön eingerichtet. Und im Erdgeschoss ein normales Doppelzimmer, das Simone de Beauvoir (25qm) mit Badewanne anstelle von Dusche und ebenfalls Blick in die Bergwelt.

Der Style: Aufgeräumt, sehr hochwertige Leinen-Bezüge und Kissen aus Belgien, die sich selbst im Hochsommer sehr kühl anfühlen. Dazu ein bisschen Bo-Ho Chic.

Die Zimmer haben zwar keine Klimaanlage, dafür aber einen Ventilator, den wir bei unserem Besuch im Juli (Aussentemperatur tagsüber 30 Grad) noch nicht mal gebraucht haben, weil das gesamte Haus sehr kühl bleibt. Super Special: Bei der Ankunft steht im kleinen Kühlschrank eine Flasche complimentary Rosé eines lokalen Weinguts bereit.

Kulinarik

L’ Escale du Ciel ist eigentlich ein B&B. Das heißt, es wird nur ein von Judith Thiel selbst und sehr herzlich zubereitetes, organisches Frühstück auf der Terrasse angeboten. Doch es ist auch eine Art Wohnhaus mit großem Wohnzimmer und einer bezaubernden provencalischen Küche. Das heißt: Gäste dürfen sich hier auch mal selbst kalte Speisen zubereiten oder den Barbecue auf der Terrasse nutzen. Vor allem, wenn eine Partei die drei Gästezimmer mietet, kann man hier einen traumhaften Abend verbringen.

Die meisten Gäste gehen für das Dinner aber in das kleine Dorf. Dort gibt es drei tatsächlich gute und schöne Restaurants. Wir waren bei L’Ecole des Filles (das heißt so, weil es in einer alten Mädchenschule untergebracht ist). Wunderschöner Garten und das Essen sehr gut. Judiths Favorit wäre das Restaurant des Hotel Particulier des Jasmins.

Umgebung

Die Gegend gehört ja zum schönsten, was Südfrankreich so zu bieten hat. Man kennt die Parfumerien von Grasse, oder den Ort Mougins. Die Gastgeberin empfiehlt allerdings eher Besuche in St Paul, Valbonne, Gourdon und Le Gorge du Loup. Wer es etwas sportlich mag, kann eine Canyoning Tour im Gorge du Loup buchen. Auch Paragliding ist hier oben möglich. Der erste Strand ist vom L‘ Escale du Ciel übrigens etwa 25 Minuten entfernt. Und das erste Skigebiet in 45 Minuten!

Kinder

Leider erst ab 12 Jahren erlaubt, da es viele ungesicherte Terrassen und einen Infinity Pool gibt. Während der Low Season ist das Haus aber durchaus auch mit Kindern zu buchen.

Preise

Doppelzimmer ab 190 Euro für zwei inklusive Frühstück und Willkommens-Rosé. Die Suite kostet 280 Euro.

Lage

Google Maps Link

Buchung & Kontakt

L’ Escale du Ciel
Judith Thiel
226 Chemin des Fontaites
06620 Le Bar-sur-Loup
Frankreich

www.lescaleduciel.com

E-Mail Anfrage

Kleine Info

L’ Escale du Ciel ist von April bis Oktober geöffnet. Wer im Winter kommen möchte, darf aber gerne anfragen – vor allem als größere Familie bietet es sich an, das ganze Haus zu mieten.

Wir würden auch empfehlen, es mit einem Besuch im Maison Valvert, Luberon und Maison9 in Cassis (direkt am Meer) zu verbinden. Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Nizza.