Strand

Olhão / Portugal

Casa Céu

Send to friends and family

Wo sind wir?

In Olhão, einem Dschungel aus weißen Häusern mit 14.000 Einwohnern direkt an der Algarve, Portugals Süden.

Mittendrin, in diesem Gewebe aus kleinen Straßen: Das Casa Céu. Ein Schmuckkästchen mit wunderschönem Design. Direkt nach der Ankunft laufen wir der Gastgeberin Lara in die Arme. Sie hat diesen wahrhaft beschaulichen Rückzugsort mit ihrem Mann Dario geschaffen. Das Multi-Kulti-Paar verlegte 2019 seinen Lebensmittelpunkt von der Schweiz an die Algarve verwandelte das Haus, in dem Fischer einst ihre Netze geknüpft und repariert haben, zu einem pretty Guesthouse. Der erste Eindruck: Super. Bo-Ho Style meets schlichte Farben und Formen.

Das kleine Städtchen Olhão liegt direkt am Wasser, die Strände befinden sich auf den vorgelagerten Inseln.
Gleich ein Design-Highlight zu Beginn: Die offene Küche des Casa Céu, in der morgens das Frühstück zubereitet wird.

Die große, offene Küche und die lange Tafel im Erdgeschoss geben einem gleich das Gefühl, dass man hier richtig ist. Die Kulinarik spielt eine große Rolle, denn nach dem Frühstück führt der Weg an einer alten Werkbank vorbei, auf der für die Gäste auch Handgemachtes aus der Region verkauft wird.

Die schmale Wendeltreppe in den Keller könnte man leicht übersehen. Was schade wäre, denn unter dem alten Gewölbe lagert Darios große Passion: Eine feine Auswahl ausgesuchter Weine.

Offensichtlicher ist der Weg nach oben zu den vier Gäste-Zimmern in der ersten Etage. Das minimalistische Weiß zieht sich durch alle Räume und wird nur selten durchbrochen. Mal durch die großformatigen Bilder von den in Olhão lebenden belgischen Künstlern Meinke Flessemann und Daniel Will, mal durch farbenfrohe Bodenfliesen, die original erhalten geblieben sind. Überall begegnet man besonderen Details – von der Bettwäsche aus Leinen bis zu den ehemaligen Oktopus-Fallen, die zu Wandlampen umfunktioniert wurden. Auch wenn die Zimmer selbst nicht sehr groß sind (von 12 bis 16 Quadratmeter), man fühlt sich ganz schnell heimelig.

Casa-Ceu1
Casa-Ceu-X-Alex-Reyto18
Casa-Ceu-X-Alex-Reyto16
Casa-Ceu-X-Alex-Reyto2
Casa-Ceu-X-Alex-Reyto-4
previous arrow
next arrow
Im Casa Céu wohnt man nicht in einem Hotel, sondern einem Haus mit Küche, schlichtem Design und magischer Dachterrasse, auf der man auch gerne den Sonnenuntergang mit einem Glas Wein aus Darios großer Sammlung genießen darf.

Ein sehr beliebter Treffpunkt  bei den Gästen ist die große Dachterrasse mit Blick über das Häusermeer. Die könnte sogar zu einem Riad in Marrakesch gehören und ist göttlich. Zwischen großen Kakteen und Lampenschirmen aus geflochtenen Palmenblättern bedient man sich zum Sonnenuntergang an der Honesty-Bar und lässt den Tag mit frisch zubereiteten Snacks, einem Cocktail oder einem Glas Wein Revue passieren.

Special

Einmal in der Woche gibt es im Casa Céu ein hausgemachtes, von Lara und Dario zubereitetes Dinner auf der Terrasse. Die Klammer des Dinners ist immer gleich: Die Gäste sollen kulinarisch ganz in die Traditionen der Algarve eintauchen. Es gibt ausschließlich Speisen aus der Umgebung, serviert in portugiesischen Muscheln.

Casa-Ceu-X-Alex-Reyto11
Casa-Ceu-X-Alex-Reyto12
Casa-Ceu-X-Alex-Reyto13
previous arrow
next arrow
Die vier Zimmer im Casa Céu sind vor allem schlicht, gemütlich, hell und sehr sauber.

DIE UMGEBUNG

Olhão hat sich in den vergangenen Jahren vom verschlafenen Fischerort zum Place-to-be für Künstler, Auswanderer und Urlauber verwandelt. Nur 15 Autominuten von Faro entfernt, wartet Olhão mit viel Geschichte auf, die sich unter anderem in der von den Mauren geprägten Architektur widerspiegelt.

Die Altstadt von Olhão,
Einige der Strände der vorgelagerten Inseln, die man mit einer Fähre erreicht, sind noch sehr naturbelassen.

Die Casa Céu ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge und Erlebnisse rund um den Naturpark Ria Formosa. Die Lagunenlandschaft, die Olhão vom Atlantik trennt, ist die Heimat zahlreicher Vogel- und Fischarten. Reiten am Beach wird ebenso angeboten wie verschiedene Bootstouren, um Vögel und Delphine zu beobachten.

Die Strände

Fähren führen zu den vorgelagerten Inseln Deserta, Culatra und Armona – perfekt für einen Badetag, lange Strandspaziergänge, eindrucksvolle Sonnenuntergänge und einen Besuch in einem der typisch portugiesischen Fisch-Restaurants. Nirgendwo kommt der Fisch frischer und unkomplizierter auf den Teller!

IDEAL FÜR

Paare, die in einem stilvollen Hideaway wohnen und von dort aus direkt in das Lebensgefühl eines aufstrebenden, portugiesischen Örtchens nicht weit vom Meer eintauchen wollen. Und die Badesaison beginnt hier schon im April.

Kinder

Kinder sind aufgrund der Größe des Casa Céu leider nicht erlaubt.

Preise

Doppelzimmer ab 125 Euro inkl. Frühstück.

Buchung & Kontakt

Casa Céu
Rua da Liberdade 1A
Olhão / Portugal

Website

www.casaceu.pt

E-Mail Anfrage

 

 

Sonder-Angebote & Neu-Entdeckungen direkt in Ihrem Postkasten

Schnell in die Mailingliste eintragen.